Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: 052 238 30 10 | info@icbs.ch

Weiterbildung der ICB-Lehrpersonen am Ägerisee

Fünf Schulen schickten ihre frisch angestellten Kolleginnen und Kollegen an den Einführungstag am Freitag zu diesem kurzen und intensiven Eintauchen in die Christliche Pädagogik. Sie haben das Wichtiste über die Geschichte der Christlichen Billdung erfahren und sich mit der Frage auseinandergesetzt, wie der geltende Lehrplan 21 mit christlichen Inhalten gefüllte werden kann. Ein Kern des Tages bildete die Auseinandersetzung mit dem Leitbild der eigenen Schule und die Ableitung eines besonderen Projekts.

Am Freitag Abend trafen dann die 25 Teilnehmenden für den zweiten Teil der Weiterbildung ein. Zuerst war Wellness angesagt: Apéro mit Seeblick, eine Runde Pétanque, ein feines Nachtessen und anschliessend nach Lust und Laune Couch-Gespräche, Sprudel- und Dampfbad, ein Spaziergang entlang des Ägerisees oder einfach mal etwas früher ins Bett. Denn für die Weiterbildung mit Monica Kunz müsse man ausgeschlafen sein, gab uns David Schneider zu bedenken. Und tatsächlich: um 9 Uhr ging es los und man musste von Anfang an dabei sein um bei einem spontanen Aufruf der Referntin präsent zu sein und auch noch eine gescheite Antwort geben zu können. Es ging um die Kommunikation und Kooperation mit Eltern, vor allem auch, wenn es mal schwierig wird. Wir haben gelernt, dass die Vorbereitung auf ein Gespräch die halbe Miete ist, wie wir die Eltern in einen sicheren Rahmen für ein Gespräch führen und uns selber und die Eltern möglichst gut in Bezug auf unsere Grundbedürfnisse einschätzen können. Wir haben sehr wichtige Anstösse und Tool mitbekommen und wir hoffen, dass diese in den Schulen diskutiert und gewinnbringend umgesetzt werden.

Seminarunterlagen und weitere Fotos sind für Lehrpersonen der ICB-Schulen im internen Bereich dieser Website zu finden. Und wer nächstes Jahr (wieder) dabei sein möchte notiert sich schon heute den 13. und 14. September 2019.