Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: 052 238 30 10

Weiterbildung Lehrpersonen 2021

4. Weiterbildungsweekend für Lehrpersonen an ICB-Schulen

Zentrum Ländli, Oberägeri - 17. und 18. September 2021

Das Weiterbildungswochenende der ICB geht schon in die vierte Runde. Uns scheint, dass sich das Konzept mit dem Einführungstag für neue Lehrpersonen sowie der Weiterbildung für alle  ICB-Lehrpersonen bewährt hat. Und auch das Ländli als Durchführungsort ist für uns schon fast zu einem heiligen Ort geworden, was die etwas weite Anreise schon fast vergessen lässt. Die Ziele des Wochenendes sind immer noch die gleichen. Wie wollen

  • neuen Lehrpersonen an unseren Schulen einen kraftvollen Start in ihr Wirken ermöglichen und ihnen etwas vom Pioniergeist unserer Schulen mitgeben.
  • relevante Themen aufnehmen und mit Unterstützung von ausgewiesenen Fachpersonen eine Plattform für einen fachlichen Austausch bieten.
  • dass mit den zwei Tagen im Ländli neue Beziehungen entstehen und alte Bande gepflegt werden können.
  • Den ICB-Lehrpersonen ein paar erholsame Stunden am See oder im Sprudelbecken ermöglichen.

Die Weiterbildung besteht aus zwei unabhängigen Teilen. Neue Lehrpersonen, die den Einführungstag am Freitag besuchen, sind aber herzlich eingeladen, sich auch gleich für den zweiten Teil anzumelden.

Teil 1: Einführungstag für neue Lehrpersonen

Datum, ZeitFreitag, 17. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
ZielpublikumLehrpersonen, die unabhängig von ihrer Berufserfahrung neu an einer Christlichen Schule unterrichten.
ZieleDie Teilnehmenden kennen am Ende des Tages:
- die Anliegen und Ziele der Initiative für christliche Bildung (ICB)
- ihre Rolle sowie die Chancen und Risiken als Lehrperson an einer christlichen Schule
- Möglichkeiten, Modelle des Einbezugs christlicher Inhalte im Schulalltag
- neue Kolleginnen und Kollegen an anderen christlichen Schulen
Leitung- David Schneider, Gründer und Stiftungsratspräsident SalZH, Präsident ICB
- Markus Zuberbühler, Gründer und Geschäftsleiter csbern, Vorstand ICB
- Schulleiter/innen und erfahrene Lehrpersonen
Programm09.00 - Begrüssung Zielsetzung
09.15 - Was wir mit ICB wollen
09:45 - Lehrer und Schüler an einer christlichen Schule
10.15 - PAUSE
10.45 - Gruppenarbeit zum Leitbild deiner Schule
11:45 - Präsentation oder Feedbackrunde zur Gruppenarbeit
12.15 - MITTAGSPAUSE
13:30 - Empfehlungen/Ratschlägen aus dem Erfahrungsschatz von Schulleitenden
• Wie überlebe ich im Schulalltag?
• Was erwartet die Schulleitung von mir als Lehrperson?
• Was ist anders als in der Volksschule?
15.00 - PAUSE
15.15 - Wie macht man christlichen Unterricht? Beispiele und Orientierungshilfen aus dem Schulalltag.
16:15 - Gemeinsames Gebet
16.30 - Abschluss
KostenCHF 80.-- inkl. Pausenverpflegung und Mittagessen
VorbereitungHier findest du den Link zum Dokument «Die Bedeutung von Christlichen Schulen» zum vorgängigen Studium. Bitte bringe das Leitbild oder ein anders betiteltes richtungsweisendes Dokument deiner Schule auf einem Flipchart-Blatt mit.
Die Bedeutung von christlichen Schulen

Teil 2: Weiterbildung für alle Lehrpersonen

Wachsen und Reifen in Gottes Berufung für mein Leben und meine Schüler

Datum, ZeitFreitag, 17. September 2021, 18:00 Uhr (Start mit Apéro und Nachtessen) Einchecken und Wellness-Nutzung ab 13:00 Uhr möglich.
bis Samstag, 18. September 16.00 Uhr
ZielpublikumAlle Lehrpersonen, welche an ICB-Schulen unterrichten.
Referenten- Peter Höhn ist seit vielen Jahren bei Campus für Christus Schweiz als Referent, Autor und Redaktor tätig. Er wohnt mit seiner Frau Barbara in Otelfingen ZH. Die beiden haben drei erwachsene Töchter und drei Enkelkinder.
- Monika Hasler hat ihre Berufung vor Jahren als Lehrerin an der SalZH gefunden und ist inzwischen Schulleiterin des Standorts Wetzikon.
Ziele, InhalteGottes Berufung für unser Leben zu kennen und zu leben, ist einer der spannendsten Aspekte unseres Daseins. Kaum etwas vermag uns so zu beflügeln, als wenn wir uns in dem bewegen können, wofür Gott uns geschaffen hat! Dabei geht es um viel mehr als unsere Talente oder Aufgaben; es geht um unser ganzes Sein in Gott. Wer seine von Gott gegebene Berufung erkennt und annimmt, wird innerlich frei, findet Sinn und wird für andere zu einer Quelle der «Belebung».
Doch Berufung ist nicht etwas, das vom Himmel fällt. Vielmehr wächst und entwickelt sie sich, und die Frage ist: Wie können wir ein Leben lang unsere von Gott gegebene Berufung immer besser verstehen, darauf antworten und konsequent darin leben?
Dazu wird uns Peter Höhn praktische Impulse weitergeben. Zudem wird uns Monika Hasler von ihren Erfahrungen in der SalZH Wetzikon erzählen, wie hilfreich das Konzept der persönlichen Berufung auch im Hinblick auf eine ganzheitliche Schülerbeurteilung sein kann.
Programm
(Detailprogramm folgt)
09.00 - Begrüssung und Lobpreis / Andacht
09:30 - Input von Peter Höhn. Reflexion und Autausch in Gruppen
12.15 - MITTAGSPAUSE
13.45 - Ganzheitliche Schülerbeurteilung auf der Basis des Konzepts der persönlichen Berufung
15.45 - Abschluss
KostenPreise je nach Art des Zimmers (inkl. Verpflegung sowie freier Eintritt in die Wellness-Oase mit Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Fitness):
- im DZ ohne Dusche/WC: CHF 165.--
- im DZ mit Dusche/WC: CHF 200.--
- im EZ ohne Dusche/WC: CHF 185.--
- im EZ mit Dusche/WC: CHF 230.—

Anmeldung

Anmeldeschluss: 10. August 2021

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.